Exploring the Daintree Rainforest

Australia, exploring places

“The clearest way into the Universe is through a forest wilderness.”
― John Muir

Wer eine längere Zeit in Queensland verbringt, der sollte sich unbedingt einen Tag frei halten, um den Daintree Rainforest nördlich von Cairns zu besuchen. Die Region, die von Cairns aus in etwa zwei Stunden Autofahrt erreichbar ist, umfasst mit circa 12000 Quadratkilometern den größten zusammenhängenden Abschnitt tropischen Regenwalds in ganz Australien. Außerdem trifft nur an diesem Ort der Regenwald auf die australische Ostküste. Tatsächlich ist das aber noch längst nicht alles, was den Daintree Rainforest so besonders macht. Dieser Regenwald ist tatsächlich der älteste der Welt und beherbergt tausende verschiedener Tier- und Pflanzenarten – ein absolut sehenswerter Ort!

Advertisements

Wandern Richtung Wasserfall – Cairns wunderschöne Schwimmspots

Australia

Regenwald, Wasserfälle & wunderschöne Wanderwege – all das kann man hier im Norden der australischen Ostküste entdecken. Ich muss nur wenige Kilometer mit dem Auto von Cairns aus Richtung Norden oder Süden fahren und schon befinde ich mich mitten im Regenwald – abseits jeglicher Zivilisation. Hier hört, sieht und riecht man nichts als Natur – man befindet sich buchstäblich mitten in der Wildnis.

Rund um Cairns befinden sich nicht bloß ein oder zwei, sondern zahlreiche Wasserfälle und Schwimmspots mitten im Regenwald. Gleich in meinen ersten Wochen hier machte ich mich mit meinen neuen Freunden auf den Weg, um einige dieser zu erkunden.

Angekommen – meine ersten Tage als Au Pair

Australia

„I`m not the same having seen the moon shine on the other side of the world.“
– Mary Anne Radmacher 

Seit mehr als einer Woche bin ich nun schon Au Pair in Cairns – hier am anderen Ende der Welt fühle ich mich bereits nach so kurzer Zeit zuhause. Ich brauchte nur kurze Zeit, um nicht bloß physisch, sondern mit Herz und Seele in Australien anzukommen. Und das vor allem aus dem Grund, dass ich mit offenen Armen empfangen und herzlich aufgenommen wurde. Dank meiner unfassbar liebevollen Gastfamilie, bei der ich die nächsten sechs Monate leben werde, habe ich mich hier von Anfang an wohl gefühlt.

Meine Reise ans andere Ende der Welt

Australia

“Every dreamer knows that it is entirely possible to be homesick for a place you’ve never been to, perhaps more homesick than for familiar ground.”
― Judith Thurman

Mein großer Traum, Au Pair in Australien zu werden, geht nun tatsächlich in Erfüllung. Vor fast 24 h Stunden hat die längste Reise meines Lebens am Hamburger Flughafen begonnen. Nun sitze ich bereits tausende Kilometer entfernt in Hongkong und versuche zu realisieren, was hier eigentlich vor sich geht. In mir herrscht ein riesieges Chaos der Gefühle. Von freudiger Aufregung, über Sprachlosigkeit, bis hinzu Sehnsucht nach meinen Liebsten – in mir treffen gerade all diese Emotionen aufeinander.

Au Pair in Australien – Vorbereitungen für die große Reise

Australia

Morgen wird mein großes Au-Pair-Abenteuer endlich beginnen. Der Koffer ist gepackt und ich bin bereit morgen ins Flugzeug zu steigen und Abschied zu nehmen. Um diesen großen Schritt nun tatsächlich machen zu können, musste ich in den letzten Tagen, Wochen, Monaten eine Menge organisieren.

Au Pair werden – 3 wichtige Fragen

Australia

Die Zeit rennt. In weniger als einer Woche ist es tatsächlich schon so weit – ich werde mich auf den Weg nach Australien machen, um dort für sechs Monate als Au Pair zu arbeiten. Wenn man für so lange Zeit am andere Ende der Welt leben möchte, muss man sich vorher natürlich ein paar wichtige Fragen stellen.

Restaurants in Hamburg – meine Top 5

restaurants

Jeder, der gerne Essen geht – und wer tut das nicht? – kommt in Hamburg nicht zu kurz. In der schönen Metropole gibt es nicht nur leckere Fisch- und Franzbrötchen, sondern auch eine Vielzahl an tollen, ausgefallenen Restaurants. Da Hamburg quasi meine Heimatstadt ist, war ich dort bereits oft als selbsternannte Restauranttesterin unterwegs und habe ein paar ganz besondere Lokale entdeckt. Hier sind meine Top 5 Restaurants, denen ihr bei eurem nächsten Aufenthalt in Hamburg unbedingt einen Besuch abstatten solltet.

Der Countdown läuft – Australien, ich komme!

Australia

„Why do you go away? So that you can come back. So that you can see the place you came from with new eyes and extra colors. And the people there see you differently, too. Coming back to where you started is not the same as never leaving.“
– Terry Pratchett

Nur noch 2 Wochen, dann geht es tatsächlich los. Am 25. Oktober werde ich in Hamburg ins Flugzeug steigen und mich auf den Weg nach Australien – genauer gesagt nach Cairns – machen. Vor mir liegen ganze sechs Monate voll neuer Eindrücke und Erfahrungen am anderen Ende der Welt. Als Au Pair werde ich bei einer anderen Familie leben und auf diese Weise Australien nicht bloß als Touristin, sondern auch aus der Sicht echter Einwohner kennenlernen.

Aufbruchsstimmung

being human

“The wish to travel seems to me characteristically human: the desire to move, to satisfy your curiosity or ease your fears, to change the circumstances of your life, to be a stranger, to make a friend, to experience an exotic landscape, to risk the unknown..”
– Paul Theroux 

Nun ist es bald wirklich so weit: In wenigen Wochen geht es für mich auf große Reise – die größte, auf die ich mich je begeben habe. Ganze sechs Monate werde ich als Au Pair in Australien verbringen – so weit entfernt von zuhause, buchstäblich am anderen Ende der Welt. Ich bin unglaublich gespannt auf alles, was mich dort erwartet – auf all die neuen Orte, die es zu erkunden gibt und auf die Erfahrungen, die ich sammeln werde. Am meisten freue ich mich jedoch auf neue Bekanntschaften und Freundschaften mit Menschen, die mir jetzt noch völlig fremd sind.

Cleveres Vorkochen – Gesundes Essen für Eilige

inspiration

Ich glaube fast jeder von uns kennt es: Man kommt spät nach Hause, hat dort nur wenige Minuten Zeit, oder möchte nach einem langen Tag bloß ins Bett und greift deswegen zum Fertiggericht. Nicht weil es so lecker schmeckt, sondern einfach, um so schnell wie möglich den Hunger zu stillen.

Muss Zeitmangel wirklich ein Grund dafür sein, dass wir uns mit Fast-Food den Magen vollschlagen – mit Essen von dem wir oft überhaupt gar nicht wissen, was eigentlich drin steckt? Ich denke nicht. Wir sollten aufhören, Zeitmangel als Ausrede für unsere ungesunden Essgewohnheiten zu nutzen und den Kochlöffel selbst in die Hand nehmen. Denn schnelles Essen geht auch anders: Frisch, bewusst und selbst gekocht.

img_20180915_1058516240727298736923054-e1537002750312.jpg